Archivierter Artikel vom 13.01.2010, 21:00 Uhr
Berlin

Volleyball: SCC Berlin im Europapokal-Achtelfinale

Mühelos haben die Volleyballer des SCC Berlin den Einzug ins Achtelfinale des europäischen Challenge-Cups geschafft. Der Bundesligist setzte sich im Rückspiel der dritten Runde gegen Lausanne UC mit 3:0 (25:19, 25:11, 25:15) durch.

Schon die erste Partie in der Schweiz hatten die Berliner 3:0 gewonnen. Den Matchball verwandelte der Kubaner Slavador Hildalgo Oliva nach 65 Minuten. «Das war ziemlich einfach für uns», sagte SCC-Kapitän Jaroslav Skach.

Vor nur 451 Zuschauern in der Sporthalle Charlottenburg musste der SCC wenig Widerstand brechen. Im ersten Satz hielt Lausanne noch bis zum 8:8 mit, dann zogen die Gastgeber durch einige gelungene Angriffsaktionen von Janis Smedins und Sebastian Fuchs davon. Durch Anschlagen des gegnerischen Blocks verwandelte Fuchs gleich den ersten Satzball zur 1:0-Führung. Danach wurde die Partie für den SCC gegen zumeist überforderte Schweizer zu einem lockeren Trainingsspielchen.

Im Achtelfinale am 3. und 10. Februar hat der SCC Berlin zunächst Heimrecht. Gegner wird voraussichtlich Ribnica Kraljevo sein. Die Serben gehen am folgenden Tag vor eigener Kulisse in ihr Drittrunden-Rückspiel gegen Tomis Constanta (Rumänien) mit einem 3:1-Vorsprung aus der ersten Begegnung.