Archivierter Artikel vom 07.04.2010, 21:08 Uhr

Volleyball: Haching und Friedrichshafen siegreich

Friedrichshafen (dpa) – Der deutsche Volleyball-Meister VfB Friedrichshafen ist erwartungsgemäß mit einem Heimsieg in das Playoff-Halbfinale gegen den SCC Berlin gestartet. Auch Generali Unterhaching ist in der Playoff-Serie gegen evivo Düren in Führung gegangen.

Der Titelverteidiger vom Bodensee gewann das erste von maximal fünf Spielen mit 3:1 (25:20, 25:19, 25:27, 25:22). Vor 1900 Zuschauern in der Friedrichshafener ZF Arena bot der zehnmalige Champion eine gute Vorstellung und blieb auch 45 Bundesliga-Spiel der Saison unbesiegt. Der Pokalsieger aus Unterhaching gewann in eigener Halle das erste Spiel der «Best of five»-Serie gegen Düren mit 3:0 (25:17, 25:17, 25:18).

Friedrichshafen agierte konzentriert und drängte die Gäste aus der Hauptstadt mit starkem Aufschlag-Spiel von Beginn an in die Defensive. Die als Vierter der Hauptrunde in die Playoffs gegangenen Berliner hatten dem druckvollen Spiel der Mannschaft von Trainer Stelian Moculescu zunächst nur wenig entgegenzusetzen. Denn der Meister stand auch in der Annahme sicher und gewann bis zur 2:0- Satzführung weiter an Selbstsicherheit. Nach dem knapp verlorenem dritten Durchgang übernahm Friedrichshafen wieder das Kommando und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

In der Neuauflage des Pokalfinales hatte das Team von Hachings-Trainer Mihai Paduretu im variableren Angriffsspiel das entscheidende Plus. Haching hatte sich im Viertelfinale gegen den TV Bühl durchgesetzt, Düren gegen die Netzhoppers Königs Wusterhausen. In der «Best of five»-Serie sind drei Siege zum Weiterkommen nötig.