Damaskus

Vier Tote durch Explosion in iranischem Pilgerbus in Syrien

In der syrischen Hauptstadt Damaskus sind vier Menschen ums Leben gekommen, als ein Pilgerbus aus dem Iran an einer Tankstelle explodierte. Laut Augenzeugen wurden zahlreiche Menschen verletzt. Nach Angaben des syrischen Innenministeriums handelte es sich bei der Explosion um einen Unfall und nicht um einen Terrorakt. Ursache sei ein «explodierter Reifen». Die Aufräumarbeiten verliefen aber so auffallend schnell, dass bei einigen Beobachtern Zweifel an dieser offiziellen Version aufkamen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net