Archivierter Artikel vom 09.12.2009, 20:50 Uhr
Berlin

Vier Milliarden Defizit bei den gesetzlichen Kassen

Die gesetzlich Krankenversicherten müssen 2010 voraussichtlich ein Defizit der Kassen von vier Milliarden Euro über Zusatzbeiträge ausgleichen. Der zuständige Schätzerkreis teilte mit, dass die Ausgaben um diesen Betrag höher liegen dürften als die Einnahmen. Die Kassen forderten die Koalition auf, in letzter Minute auf die Kostenbremse zu treten. Gesundheitsminister Philipp Rösler wies die Verantwortung für die Entwicklung von sich. Die schwarz-rote Vorgängerregierung habe Zusatzbeiträge gewollt, sagte er im ZDF.