40.000
Aus unserem Archiv

Vier Menschen an Bakterien-Käse erkrankt

Berlin (dpa). Bakterien-verseuchter Käse hat in Deutschland möglicherweise mehr Menschen vergiftet als bisher angenommen. «Bei vier Patienten liegt ein Infektionszusammenhang nahe», sagte eine Sprecherin des Robert Koch Instituts (RKI) am Donnerstag (18. Februar).

Die Fälle stammten aus diesem Jahr. Von den vier Krankheitsfällen waren zwei aus Mecklenburg-Vorpommern bereits am Mittwoch bekanntgeworden. Zwei Menschen waren dort an dem Käse aus Österreich erkrankt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Verbraucherorganisation Foodwatch bemängelte Defizite bei der Lebensmittelsicherheit in Deutschland.

Vier Österreicher und zwei Deutsche waren im vergangenen Jahr an den Bakterien aus dem Käse gestorben, insgesamt zwölf Menschen erkrankten. In dem Käse war bei Proben ein erhöhter Wert an sogenannten Listerien festgestellt worden. Die vier erkrankten Patienten aus diesem Jahr und die zwei Todesopfer aus Deutschland vom vergangenen Jahr kommen nach RKI-Angaben aus Baden-Württemberg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig- Holstein. Nähere Angaben zur Herkunft machten die Experten nicht.

Der Discounter Lidl hatte die Sorten «Reinhardshof Harzer Käse 200 g» und «Reinhardshof Bauernkäse mit Edelschimmel 200 g» des österreichischen Herstellers Prolactal im Januar zurückgerufen. Ein Zusammenhang zwischen den Todesfällen und dem Käse wurde erst in den vergangenen Tagen hergestellt, nachdem die Einkaufszettel der Erkrankten in Österreich untersucht worden waren. Daraufhin wies Lidl erneut auf die Kundeninformation hin.

Foodwatch-Geschäftsführer Thilo Bode warf Behörden und Unternehmen zu späte Information vor. «Eine ausdrückliche Verzehrswarnung für den Listerien-belasteten Käse ist viel zu spät erfolgt», sagte Bode. Am 22. Januar habe es eine Meldung innerhalb der EU gegeben, aber anonymisiert ohne Hinweis für Medien und Verbraucher. Foodwatch warf Lidl vor, das Unternehmen habe im Januar nur eine Empfehlung und erst am 16. Februar eine ausdrückliche Warnung ausgesprochen.

In Deutschland haben hunderte Menschen jedes Jahr eine Listeriose. Die Symptome sind zunächst ähnlich wie bei einer Grippe. Vor allem bei Menschen mit schwachem Immunsystem ist aber eine Hirnhautentzündung möglich, die zum Tod führen kann.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!