Archivierter Artikel vom 19.02.2010, 15:56 Uhr
Düsseldorf

Vier Judo-Olympiasieger starten in Düsseldorf

Die Athleten des Deutschen Judo Bundes (DJB) wollen beim internationalen Judo Grand Prix in Düsseldorf an diesem Wochenende ihren Heimvorteil nutzen. Insgesamt 400 Athleten aus 48 Nationen bilden das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld, in dem vier Olympiasieger vertreten sind.

Alina Dumitru (Rumänien/Gewichtsklasse bis 48kg), Giulia Quintavalle (Italien/-57kg) und Tuvshinbayer Naidan (Mongolei/-100kg) gewannen 2008 in Peking die Goldmedaille. Zudem tritt der Schwergewicht- Olympiasieger von 2004, Keiji Suzuki (Japan), an.

Das 54-köpfige Aufgebot des DJB wird von den WM-Dritten Romy Tarangul (Frankfurt/Oder/-52kg), Claudia Malzahn (Halle/Saale/- 63kg) und Heide Wollert (Leipzig/-78kg) angeführt. Der Judo Grand Prix Düsseldorf 2010 ist die erste von vier Grand Prix-Stationen des Internationalen Judo Verbandes (IJF). Die vier Veranstalter setzen jeweils ein Preisgeld von mindestens 100 000 US-Dollar aus.