Archivierter Artikel vom 31.07.2012, 14:25 Uhr

Vielseitigkeitsreiter Team-Olympiasieger

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter haben bei den Olympischen Spielen in London die erste deutsche Goldmedaille gewonnen.

Olympiasiegerin
Sandra Auffarth gewann auf Opgun Louvo mit dem Team Gold in der Vielseitigkeit.
Foto: Jochen Lübke – DPA

Schon vor dem letzten Ritt im abschließenden Springen von Ingrid Klimke aus Münster mit Abraxxas stand die Equipe in London als Sieger fest und wiederholte ihren Triumph von vor vier Jahren in Hongkong. Das deutsche Team hatte schon nach der Dressur und dem Geländeritt geführt und gewann am Ende mit 133,70 Strafpunkten vor den Gastgebern (138,20) und den Neuseeländern (144,40). Vor Klimke waren Michael Jung (Horb) mit Sam, Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Opgun Louvo und Dirk Schrade (Sprockhövel) mit King Artus jeweils ohne Abwürfe geblieben. Nur bei Peter Thomsen (Lindewitt) mit Barny fielen zwei Stangen. Die neun Strafpunkte von Schlussreiterin Ingrid Klimke fielen nicht mehr ins Gewicht.