Viele Unwetter-Tote in Rio de Janeiro

Rio de Janeiro (dpa). Die Zahl der Toten bei den schweren Unwettern in Rio de Janeiro und Umgebung ist auf mindestens 52 gestiegen. Allein 19 Menschen kamen nach Angaben des brasilianischen Zivilschutzes bei einem Erdrutsch auf der Touristeninsel Ilha Grande rund 150 Kilometer südlich von Rio ums Leben. Eine Schlamm- und Gerölllawine zerstörte ein Hotel, sowie mehrere Häuser. Die Insel ist ein beliebtes Ziel von Ökotouristen. Ob es auch unter den Hotelgästen Tote gab, war zunächst unklar.