Archivierter Artikel vom 05.12.2011, 12:25 Uhr

Viele Passstraßen in der Schweiz noch offen

München (dpa/tmn). Oft noch freie Fahrt auf den Schweizer Passstraßen: Wegen des ungewöhnlich trockenen Novembers sind viele Strecken, die sonst schon wegen des Winterwetters gesperrt waren, weiterhin befahrbar. Darauf weist der ADAC hin.

Freie Fahrt in der Schweiz
In der Schweiz sorgt das milde Herbstwetter bisher für viele freie Straßen. (
Foto: Patrick Pleul) – DPA

Von den 16 Pässen in der Schweiz seien erst fünf gesperrt: der Große St. Bernhard, Nufenen, San Bernardino, Susten und Umbrail, heißt es beim ADAC. Grund sei das milde Novemberwetter. In den übrigen Alpenländern sind die meisten Passstraßen dagegen bereits geschlossen.

In Österreich haben nur noch die Silvretta-Hochalpenstraße, das Tiroler Hahntennjoch und das Furkajoch geöffnet. In Italien kann das Penserjoch weiterhin passiert werden, in Frankreich der Col d'Allos. In den kommenden Tagen werden in den Alpen Niederschläge erwartet. Reisende sollten sich deshalb vor Fahrtantritt über den aktuellen Zustand der Straßen informieren, rät der ADAC.

ADAC-Informationen zum Straßenzustand