Stolzenau

Viele Anrufe im Fall Souzan

Seit Beginn der Öffentlichkeitsfahndung nach dem mutmaßlichen Tochtermörder in Niedersachsen erhält die Polizei immer neue Hinweise. Bis zum Nachmittag gingen etwa 50 Anrufe bei der Mordkommission ein. Hinweisgeber aus ganz Deutschland wollen den 35-Jährigen gesehen haben, sagte eine Polizeisprecherin in Nienburg. Eine heiße Spur gebe es aber nicht. Der aus dem Irak stammende Familienvater hatte am Montag seine 13-jährige Tochter Souzan erschossen. Seither ist er auf der Flucht.