40.000
Aus unserem Archiv
Restrundenstart

Viele Abgänge, aber kaum Zugänge in der Winterpause

TSV Schott gegen Schlusslicht SV Hermersberg, Fontana empfängt Jahn Zeiskam.

War in den ersten Saisonwochen verletzt, ist aber inzwischen mit neun Treffern wieder Schotts erfolgreichster Schütze: Mükkerem Serdar. 
Foto: Eßling
War in den ersten Saisonwochen verletzt, ist aber inzwischen mit neun Treffern wieder Schotts erfolgreichster Schütze: Mükkerem Serdar.
Foto: Eßling – Bernd Eßling

Der TSV Schott Mainz ist fit für die Restrunde in der Fußball-Verbandsliga Südwest. Der ambitionierte Aufsteiger (30 Punkte) hat eine gute Vorbereitung absolviert und sieht durchaus noch die Möglichkeit, sich bis zum Saisonende von Platz fünf auf Rang zwei zu verbessern. "Wir haben gut trainiert und sind gut in Schuss", sagt Schott-Trainer Berti Balte, der mit seiner Mannschaft zum Abschluss der Testspielserie am Dienstagabend einen 6:1-Sieg gegen den hessischen Verbandsligisten SG Oberliederbach (Elfter in der Gruppe Mitte) hingelegt hat.

Diesen Schwung wollen die Schottler zum Start in die Restrunde zu Hause gegen den SV Hermersberg mitnehmen (Sonntag 14.30 Uhr). Das abgeschlagene Schlusslicht ist in dieser Saison noch sieglos und hat erst drei Punkte auf seinem Konto stehen. Alles andere als ein klares Ergebnis wie etwa beim 5:0 Mitte November gegen den Tabellenviertletzten SG Blaubach-Diedelkopf käme also eigentlich einer Überraschung gleich, wäre da nicht noch die Erinnerung an das ärgerliche 1:1 aus der Hinrunde Anfang September. "Die Hermersberger sind sehr kampfstark", sagt Balte. "Wir müssen auch diesen Gegner ernst nehmen." Zumal die Gäste möglicherweise neue Motivation daraus schöpfen werden, dass sie seit der Winterpause einen neuen Trainer haben. Karsten Bernhard hat Andreas Langner abgelöst und war mit dem Auftritt seiner Mannschaft im letzten Vorbereitungsspiel gegen die SG Rieschweiler zufrieden, auch wenn diese Partie gegen den Spitzenreiter der Landesliga West 0:1 verloren ging.

Der TSV Schott hat sich während der Winterpause von einigen Akteuren getrennt. Norman Loos ist wieder zum Ligakonkurrenten VfB Bodenheim zurückgekehrt. Er hat in seinem halben Jahr bei Schott taktisch nicht die nötigen Fortschritte gemacht, die sich Trainer Balte von ihm erhofft hatte. Amin Ouachchen, der wie Loos vor der Saison aus Bodenheim gekommen war, ist zwei Klassen tiefer zur TSG Hechtsheim gewechselt. Abwehrspieler Christopher Keller, vor der Saison von Hassia Bingen zum TSV Schott gestoßen, hat sich dem West-Landesligisten SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach angeschlossen. Und Verteidiger Thilo Schmitt kickt künftig für den SVW Mainz in der Landesliga.

Der lange Atem hat gefehlt

"Das sind alles gute Jungs, die menschlich prima zu uns gepasst haben. Und es ist schade, dass sie gehen", sagt Balte. "Aber ihnen hat etwas der lange Atem gefehlt, um sich bei uns taktisch besser zu integrieren. Wir spielen jetzt ja fast wieder komplett mit der Mannschaft, die aus der Landesliga aufgestiegen ist. Einen Neuzugang gibt es aber auch beim Aufsteiger. Max Schönle, der in Mainz studiert und in der Vorrunde noch für die TSG Kaiserslautern gespielt hat, wird künftig bei Schott auf den Außenbahnen auftauchen. Balte: "Er kann aber auch auf der Sechserposition eingesetzt werden."

Für den Tabellendrittletzten Fontana Finthen ist der Weg zum rettenden viertletzten Tabellenplatz neun Punkte entfernt. Diplomsportlehrer Oliver Schütz (44), der gemeinsam mit Abwehrchef Björn Dollmann und Torwart Djamel Yahlali die Mannschaft bis zum Saisonende führen soll, beginnt die Restrunde mit der Fontana zu Hause gegen den Tabellenfünften TB Jahn Zeiskam (Sonntag, 14.30 Uhr).

"Wir müssen auf jeden Fall punkten, da hilft nichts", sagt Schütz, der vor sieben Jahren, als die Fontana in der Landesliga abstiegsgefährdet war, unter Dirk Willems, der im Sommer wieder als Trainer nach Finthen kommen wird, noch einmal die Fußballstiefel geschnürt hatte und den Finthern nun aus alter Verbundenheit aus der Patsche helfen will.

Ohne Stürmer Cihad Tasci, der nach Mombach gewechselt ist, wohl aber vorerst keine Freigabe erhalten wird, und ohne Mittelfeldspieler Carlos Stabel, der sich einfach abgemeldet hat, wird es schwierig, die Ziele bessere Chancenverwertung und weniger Gegentore zu verwirklichen. "Wir brauchen vor allen Dingen mehr Konstanz", sagt Schütz. In der Vorbereitung wechselten sich gute Auftritte, wie gegen den Oberligisten SV Gonsenheim (1:3), und schlechte, wie gegen den Bezirksligisten TSG Hechtsheim (2:5), ab. Schütz: "Aber der kleinere Kader hat die Mannschaft zusammengeschweißt. Ich bin ganz zuversichtlich." Armin Franz

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE (beendet)
Dashcams im Auto

Der Bundesgerichtshof hat die Verwendung von Dashcam-Aufnahmen in Grenzen erlaubt. Was meinen Sie?

Ja, Dashcams sollten erlaubt werden
47%
Ja, Dascams sollten sogar Pflicht werden
12%
Ja, als„BlackBox“, die nur von Behörden geöffnet werden darf
20%
Nein, ich bin gegen Dashcams
16%
Überall sollten uns Kameras überwachen
5%
Stimmen gesamt: 567
Das Wetter in der Region
Sonntag

18°C - 30°C
Montag

18°C - 31°C
Dienstag

18°C - 29°C
Mittwoch

17°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!