Berlin

Viel Skepsis zu Asse-Plänen

Die Pläne zur Räumung des maroden Atommülllagers Asse stoßen überwiegend auf Skepsis. Auch die Endlagerung der Fässer im Schacht Konrad bei Salzgitter wird kritisch gesehen. So kündigte Salzgitters Erster Stadtrat Rainer Dworog Widerstand an. Die Betriebsgenehmigung für den Schacht Konrad gelte nicht für die Abfälle aus der Asse. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion forderte ein Konzept für eine zügige Umsetzung der Asse-Pläne. Gestern hatte das Bundesamt für Strahlenschutz bekanntgegeben, dass die Asse geräumt werden soll.