Archivierter Artikel vom 28.02.2012, 21:50 Uhr

VfB Friedrichshafen verpasst Einzug in Final Four

Friedrichshafen (dpa) – Der VfB Friedrichshafen hat den Einzug ins Final-Four-Turnier der Volleyball-Champions-League klar verpasst. Der Bundesligist verlor auch das Viertelfinal-Rückspiel gegen Zenit Kasan mit 0:3 (21:25, 21:25, 24:26).

Ausgeschieden
Auch der Diagonalspieler Oliver Venno (r) konnte die Niederlage von Friedrichshafen nicht verhindern.
Foto: Matej Divizna – DPA

Der russische Favorit hatte bereits das Hinspiel 3:0 gewonnen. Friedrichshafen beendete damit die Königsklasse als Gesamtfünfter. Trotz tapferer Gegenwehr hatte das Team von Trainer Stelian Moculescu in der ZF Arena vor 1900 Zuschauern gegen das Starensemble von Kasan keine richtige Chance, doch noch eine Überraschung zu schaffen. Zenit trumpfte stark auf. Auch der lange infrage gestandene Einsatz des am Sprunggelenk verletzten Diagonalspielers Oliver Venno änderte nichts an der Unterlegenheit des deutschen Meisters.

Der VfB verlor die ersten beiden Sätze jeweils mit 21:25. Im dritten Durchgang keimte vorübergehend Hoffnung auf eine Wende auf. Friedrichshafen führte zeitweise deutlich, konnte den Vorsprung aber nicht verteidigen. Kasan drehte die Partie und gewann auch diesen Satz schließlich knapp 26:24.