Fürth

Verwandte dürfen nicht über Eltern lästern

Bei Familienstreitigkeiten sollten Kinder besser außen vor gelassen werden. Das gilt vor allem dann, wenn Verwandte vor den Kindern schlecht über deren Eltern reden.

Ein solches Verhalten bringe Kinder in große Bedrängnis, sagt Psychologe Ulrich Gerth, Vorsitzender der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Fürth. Er empfiehlt, in solchen Situationen klar Stellung zu beziehen: «In einem möglichst ruhigen Gespräch sollten die Verwandten aufgefordert werden, die 'üble Nachrede' sein zu lassen. Wenn es keine Einsicht oder Veränderung gibt, ist es das Beste, die Kontakte vorerst zu unterbinden», so Gerth.

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung