40.000
Aus unserem Archiv

Verstopfte Babynase nicht mit Wattestäbchen reinigen

Bad Wildbad (dpa/tmn) – Hat das Baby eine verstopfte Nase, reinigen Eltern sie besser nicht mit einem Wattestäbchen. Weil diese relativ hart sind, lasse sich damit der Druck schlecht dosieren.

Das erläutert die Hebamme Ursula Jahn-Zöhrens aus Bad Wildbad (Baden-Württemberg). Besser sei, ein Papiertaschentuch an einer Ecke einzudrehen und damit die Nase zu reinigen.

Ist die Nase verstopft, könne es auch helfen, je einen Tropfen Kochsalzlösung in die Nasenlöcher zu träufeln. Dies bringe Kinder häufig zum Niesen und löse so das Sekret, erklärt die Expertin vom Deutschen Hebammenverband.

Webauftritt des Deutschen Hebammenverbandes: www.hebammenverband.de

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

19°C - 31°C
Mittwoch

17°C - 31°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

11°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!