Berlin

Verseuchtes Biofutter ging an weitere Betriebe

Mindestens acht Bundesländer müssen den Weg von dioxinbelastetem Biofutter nachvollziehen. Das Bundesverbraucherministerium geht davon aus, dass das Futter an Betriebe in mindestens acht Ländern geliefert wurde. Für die Verbraucher bestehe keine Gesundheitsgefahr, heißt es. Nach Dioxinfunden in Bioeiern und Futtermitteln waren vor allem in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zahlreiche Höfe gesperrt worden.