40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Verschwundene Schulsachen können auf Mobbing hinweisen

dpa/tmn

Kinder verlieren immer mal wieder Gegenstände oder ramponieren sich und ihre Kleidung beim Spielen. Wird einem Kind von anderen aber ständig etwas weggenommen, gestohlen oder beschädigt, handelt es sich wahrscheinlich nicht um harmlosen Scherz.

Gewalt auf dem Schulweg
Gerangel und auch mal ein böser Spruch sind Alltag unter Schülern. Gehen aber ständig Schulsachen beim Nachwuchs verloren oder kaputt, sollten Eltern aufmerksam werden.
Foto: Oliver Berg – DPA

Eltern sollten bei ihren Kindern auf Hinweise für Mobbing in der Schule achten. Beschädigte und verschwundene Schulsachen oder Verletzungen am Körper seien mögliche Warnsignale, erläutert Ingo Spitczok von Brisinski vom Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie (BKJPP). Haben Eltern einen Verdacht, sollten sie ihre Kinder vorsichtig dazu ermutigen, die Situation und ihre Gefühle zu schildern.

Bestehe das Mobbing noch nicht so lange, könne es ausreichen, mit dem Kind das Verhalten in kritischen Situationen zu üben, sagt der Experte. Anhaltendes Mobbing hingegen könne das Selbstwertgefühl des betroffenen Kindes beeinträchtigen. Im schlimmsten Fall könne es Depressionen und Ängste fördern. Eltern sollten sich daher mit der Schulleitung in Verbindung setzen, wenn das Kind bereits seit längerem von anderen getriezt wird.

Pressemitteilung

Patientenportal

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

2°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!