Archivierter Artikel vom 28.03.2014, 10:15 Uhr

Verschiebung der Zeitumstellung in Türkei trifft Flugverkehr

Istanbul/Frankfurt (dpa) – Die Türkei hat Verspätung – bei der Zeitumstellung. Ausnahmsweise findet die Umstellung auf die Sommerzeit dort später statt. Das könnte vor allem für Reisende ein Problem werden.

Lesezeit: 1 Minuten
Türkei stellt Uhren später um
Die Türkei hat die Umstellung auf die Sommerzeit um einen Tag verschoben, daher könnte es am Sonntag im Reiseverkehr verwirrend werden.
Foto: Tolga Bozoglu – DPA

Fluggästen mit Start oder Landung in der Türkei droht am Sonntag Verwirrung wegen der verspäteten Zeitumstellung in dem Land. Nachdem die türkische Regierung den Beginn der Sommerzeit wegen landesweiter Aufnahmetests für die Hochschulen auf Montag verlegt habe, könnten Zeitangaben für Flüge am Sonntag falsch sein, warnt die Fluggesellschaft Turkish Airlines in einem Reisehinweis auf ihrer Internetseite. «Alle Flugzeiten am 31. März bleiben unverändert», heißt es. Die Gesellschaft rät Kunden, sich genau zu informieren.

Anders als in Deutschland werden die Uhren in der Türkei erst am Montag um 03.00 Uhr um eine Stunde vorgestellt. Am Sonntag sind die Aufnahmetest an den Hochschulen – und zudem landesweit Kommunalwahlen.

Die Lufthansa hat die Abweichung nach eigenen Angaben problemlos in ihr Informationssystem integriert, wie ein Sprecher in Frankfurt am Main erklärte. Für den Flugbetrieb habe die Zeitumstellung keine Bedeutung, weil dieser ausschließlich nach der Greenwich Mean Time (GMT) organisiert werde. Die jeweils lokalen Zeiten von An- und Abflügen erscheinen auf den Tickets und weiteren Passagierinformationen. Das Problem unterschiedlicher Zeitpunkte für die Umstellung gebe es häufiger, erklärte das Unternehmen.

Turkish Airlines Reisehinweis