Berlin

Vermittlungsausschuss berät über unterirdische CO2-Speicher

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat will sich heute mit dem von den Ländern abgelehnten Gesetz zur unterirdischen CO2-Speicherung befassen. Eine erste Sitzung hierzu war vor zwei Wochen ergebnislos geblieben. Mit dem Gesetz soll bis 2017 die sogenannte CCS-Technologie erprobt werden. Die schwarz-gelbe Bundesregierung erhofft sich von der CCS-Technologie die Chance auf einen besseren Klimaschutz. Niedersachsen und Schleswig-Holstein pochen wegen Bedenken vieler Bürger auf Ausstiegsklauseln, um CO2-Lager bei sich zu verhindern.