Minsk

Verletzte und Festnahmen nach Wahl in Weißrussland

Bei den blutigen Protesten gegen die Präsidentenwahl in Weißrussland sind mehrere Oppositionskandidaten verletzt worden. Rund 1000 Menschen wurden festgenommen. Das berichteten unabhängige weißrussische Journalisten. Die Präsidentenkandidaten Wladimir Neklajew und Vitali Rymaschewski seien von den Polizei krankenhausreif geprügelt und dann verschleppt worden. Die Regierungsgegner hatten Proteste gegen den Wahlsieg von Amtsinhaber Alexander Lukaschenko organisiert. Die Wahlleitung sprach Lukaschenko 79,67 Prozent der Stimmen zu.