Unna

Verletzte in Unna schweben in Lebensgefahr

Nach dem Wohnhausbrand in Unna schweben die beiden Verletzten in Lebensgefahr. Mindestens fünf Menschen starben, als am frühen Morgen ein Anbau komplett und das Haupthaus teilweise abbrannte. Die Rettungskräfte suchen nach möglichen weiteren Opfern. Der verletzte Mann ist derjenige, der die Feuerwehr per Handy alarmiert hatte. Er war früh schlafen gegangen und konnte nicht sagen, ob zur Feier am Heiligabend noch Gäste gekommen waren oder ob jemand gegangen war.