Archivierter Artikel vom 09.03.2012, 08:31 Uhr
Gonsenheim

Verlegerin rückt an die Spitze der Gonsenheimer Geschäftsleute

Bewegung an der Spitze des Gonsenheimer Gewerbevereins: Barbara Petermann ist als neue Vorsitzende und Nachfolgerin von Günther Beitz im Gespräch.

Gonsenheim – Bewegung an der Spitze des Gonsenheimer Gewerbevereins: Barbara Petermann ist als neue Vorsitzende und Nachfolgerin von Günther Beitz im Gespräch.

Die Inhaberin des Medienverlags Reiser aus der Kurt-Schumacher-Straße, der in verschiedenen Stadtteilen lokale Anzeigenblätter herausgibt, stellt sich bei der Hauptversammlung des Vereins am 7. Mai zur Wahl. Sie hat auch schon viele neue Ideen: „Ich könnte mir ein Mentoring für junge Unternehmen und Existenzgründer vorstellen. Gonsenheim ist ein sehr junges Pflaster.“ Es sei hervorragend, was Beitz in den vergangen Jahrzehnten auf die Beine gestellt habe und eine Aufgabe, „in diese großen Fußstapfen zu treten“. Auch „Bürgerhof“-Wirt Rainer Schenk kandidiere als zweiter Vorsitzender und sei damit wieder mit im Boot, freut sich die designierte Vorsitzende. Er war als Vize vor einigen Wochen zurückgetreten (wir berichteten) mit der Begründung, Einladungen und repräsentative Aufgaben liefen an ihm vorbei. Im Übrigen räumt Petermann mit dem Gerücht auf, sie sei nach Berlin verzogen. „Ich habe da lediglich ein Buchprojekt und bin deshalb immer wieder mal dort. Mein Hauptgeschäft sind meine Printmedien hier.“

Auch Beitz ist optimistisch, dass neuer Schwung in den mehr als 100 Mitglieder zählenden Gewerbeverein kommt. „Wir werden uns mit tollen neuen Leuten im Vorstand aufstellen“, erklärt der Friseurmeister, der mehr als 30 Jahren an der Spitze des Vereins stand und voraussichtlich zum Ehrenvorsitzenden gewählt wird. Jochen Dietz