40.000
Aus unserem Archiv
Karlsruhe

Verjährung: Nicht alle NSU-Unterstützer werden angeklagt

dpa

Mehrere Unterstützer der rechtsextremistischen Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund können wegen Verjährung ihrer Taten strafrechtlich nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Die Bundesanwaltschaft bestätigte einen entsprechenden Bericht der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Für die Unterstützung einer terroristischen Vereinigung gilt eine Verjährungsfrist von zehn Jahren. Deshalb können Taten vor dem November 2001 nicht mehr verfolgt werden. Dies treffe aber nicht auf die fünf mutmaßlichen NSU-Helfer zu, die sich in Untersuchungshaft befinden, sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!