Rüsselsheim

Verhandlungen zur Opel-Zukunft gehen in heiße Phase

Die Verhandlungen zur Zukunft von Opel gehen in die heiße Phase. In der kommenden Woche wollen das Management der US-Mutter General Motors und der Opel-Betriebsrat zunächst über die von der Belegschaft geforderte Umwandlung der Adam Opel GmbH in eine Aktiengesellschaft beraten. Außerdem soll es um eine Mitarbeiterkapitalbeteiligung gehen. Das sagte Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz in Rüsselsheim. Bei einer Opel-Aufsichtsratssitzung am 15. Januar solle außerdem ein neues Management ernannt werden.