40.000
  • Startseite
  • » Verhärtete Fronten im Fall Bauermann
  • Aus unserem Archiv
    Bamberg

    Verhärtete Fronten im Fall Bauermann

    In der Frage um eine mögliche Doppelfunktion von Basketball-Bundestrainer Dirk Bauermann bleiben die Fronten verhärtet. «Wir sind nicht Teil des Problems, denn wir haben eine klare Regelung seit 2008», sagte der Präsident der Basketball Bundesliga, Thomas Braumann, in Bamberg.

    Doppelfunktion
    Dirk Bauermann ist sowohl Bundestrainer als auch Coach des FC Bayern München.
    Foto: DPA

    Der Beschluss sieht vor, dass ein Nationaltrainer nicht parallel auch eine Bundesliga-Mannschaft trainieren darf. Nach dem Aufstieg des FC Bayern München in die Bundesliga ist bei Bauermann genau dieser Fall aber eingetreten.

    «Die Probleme sollen da gelöst werden, wo sie entstanden sind», sagte Braumann in Richtung der Vertreter des Deutschen Basketball Bundes und des FC Bayern München. Ob die Liga sich einem Kompromiss verschließen würde, der Bauermann zum Beispiel eine zeitlich befristete Doppelfunktion bis zu den Olympischen Spielen 2012 erlaubt, wollten Braumann und BBL-Geschäftsführer Jan Pommer nicht kommentieren. «Das ist wie Stochern im Nebel», sagte Pommer zu der «hypothetischen Frage».

    Bauermann hat sich bislang noch nicht abschließend zu seinen Plänen geäußert, aber anklingen lassen, dass er eine temporäre Doppelfunktion für möglich hält. Schon in der Vergangenheit hatte er die Nationalmannschaft und die Brose Baskets Bamberg parallel trainiert, ehe er sich 2008 für den Job beim Verband entschied.

    Beim DBB sieht man die Causa Bauermann gelassen. «Unsere Vereinbarung mit den Bayern läuft Ende Mai aus. Von da an ist Bauermann wieder ausschließlich Bundestrainer, eine Doppelfunktion gibt es dann also nicht», sagte DBB-Generalsekretär Wolfgang Brenscheidt der Nachrichtenagentur dpa. Allerdings hatten die Bayern unmissverständlich klar gemacht, dass sie ihr ambitioniertes Basketball-Projekt nur mit Bauermann weiterführen werden.

    Bauermanns Vertrag als Nationalcoach läuft noch bis 2013. In diesem Sommer will sich der Krefelder mit der DBB-Auswahl bei der EM in Litauen für die Olympischen Spiele 2012 in London qualifizieren. Dafür ist Platz zwei nötig, Rang fünf berechtigt zur Teilnahme an einem zusätzlichen Qualifikationsturnier.

    Die gute Zusammenarbeit zwischen Verband und Liga, die sich in der vergangenen Woche zu einem Gipfel in Münster getroffen hatten, werde unter der heißen Personalie nicht leiden. «Da wird nichts explodieren, wir sind vernünftige Partner», sagte Braumann. «Das Verhältnis zwischen DBB und Liga ist absolut freundschaftlich», bestätigte Brenscheidt.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Andreas Egenolf 

    0261/892320
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    3°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C
    Dienstag

    3°C - 6°C
    Donnerstag

    °C - °C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!