40.000
  • Startseite
  • » Vergiftungen bei Vögeln sind für Halter schwer erkennbar
  • Aus unserem Archiv
    Stuttgart

    Vergiftungen bei Vögeln sind für Halter schwer erkennbar

    Ob Bleischnüre in Gardinen oder Lametta, Zigarettenrauch, Dämpfe einer stark erhitzten Teflon-Bratpfanne oder Insektenspray - das alles kann für Sittiche und Papageien gefährlich werden, erläutert die Tierschutzorganisation Peta.

    Wellensittiche
    An kleinen Karottenstückchen vergiften sich Wellensittiche in der Regel nicht. Jedoch lauern im Haushalt eine Menge anderer Gefahren für Vögel.
    Foto: Andrea Warnecke - dpa

    Hat sich ein Vogel vergiftet, ist das allerdings für den Halter oft schwierig zu erkennen. Denn die Symptome können ganz unterschiedlich sein. Manche Tiere sitzen dann nur noch apathisch herum, andere werden unruhig.

    Manche sind orientierungslos, taumeln beim Fliegen, halten den Kopf schief oder leiden unter Krämpfen und Atemnot. Auch wenn ein Vogel plötzlich nicht mehr frisst, erbricht oder Durchfall bekommt, könnte eine Vergiftung die Ursache sein.

    Halter sollten in dem Raum, in dem der Vogel ist, am besten genau darauf achten, was sie offen liegen lassen - aufpassen müssen sie beispielsweise auch bei Medikamenten, Waschmittel und Duftkerzen. Hat das Tier etwas verschluckt oder zeigt Symptome, sollte es möglichst schnell dem Tierarzt vorgestellt werden.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!