Archivierter Artikel vom 11.07.2013, 09:55 Uhr

Vergewaltigte Inderin – Urteil gegen 18-Jährigen verschoben

Neu Delhi (dpa). Das Urteil gegen einen jungen Mann in dem Fall der vergewaltigten indischen Studentin ist auf den 25. Juli verschoben worden. Das entschied ein Gericht in Neu Delhi. Ursprünglich sollte der heute 18 Jahre alte Angeklagte heute seine Strafe hören. Sein Fall wird von einem Jugendgericht verhandelt. Ihm drohen höchstens drei Jahre Haft in einer Erziehungsanstalt, den volljährigen Verdächtigen dagegen die Todesstrafe. Die vergewaltigte Studentin war gestorben, der Fall hatte landesweit Proteste ausgelöst.