Archivierter Artikel vom 28.07.2010, 16:16 Uhr
Stuttgart

Verena Becker muss wegen Buback-Mord vor Gericht

Die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker muss sich wegen gemeinschaftlich begangenen Mordes an Generalbundesanwalt Siegfried Buback vor Gericht verantworten. Die Anklage der Bundesanwaltschaft wurde zugelassen. Das teilte das Oberlandesgericht Stuttgart heute mit. Die Hauptverhandlung soll voraussichtlich Ende September 2010 in Stuttgart-Stammheim stattfinden. Buback war am 7. April 1977 ermordet worden. Verena Becker soll eine maßgebliche Rolle bei der Planung und Vorbereitung des Attentats gespielt haben.