40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Verdi: Mehr als 30 000 Beschäftigte im Warnstreik

Deutlich über 30 000 Beschäftigte haben nach Angaben der Gewerkschaft Verdi an den Warnstreiks im öffentlichen Dienst teilgenommen. Arbeitsniederlegungen gab es in den Bundesländern Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Bremen, wie eine Verdi-Sprecherin mitteilte. Lahmgelegt waren vielerorts Busse und Bahnen, Kindergärten und die Müllabfuhr. Ein Streik-Schwerpunkt war Hannover: Dort blieben Busse und Bahnen in den Depots. Leidtragende waren hunderttausende Pendler und zehntausende Besucher der Computermesse CeBIT.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

Jochen Magnus

0261/892-330 | Mail


Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Anreden immer auch in weiblicher Form?

Liebe Leserinnen und Leser! Sollten Anreden immer beide Geschlechter ansprechen – und was mit dem 3. Geschlecht, den Intersexuellen, die derzeit auch ihre Rechte einforden?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 4°C
Freitag

-7°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!