40.000
Aus unserem Archiv
München

Verdächtiger im Kraillinger Doppelmord bestreitet Tat

Der mutmaßliche Mörder der beiden kleinen Mädchen aus dem Münchner Vorort Krailling hat gegenüber seinem Verteidiger den Tatvorwurf bestritten. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung». Der Münchner Anwalt des 50-Jährigen Verdächtigen sagte dem Blatt, sein Mandant sei zwar tatverdächtig, aber «nicht überführt». Zur Blutspur in der Kraillinger Wohnung sagte sein Mandant, er habe sich dort zwei Wochen vor der Tat aufgehalten und Nasenbluten bekommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Onkel von Sharon und Chiara die beide Kinder getötet hat.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Bettina Tollkamp

 

Chefin v. Dienst

 

Kontakt per Mail

 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Samstag

-7°C - 5°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!