Archivierter Artikel vom 03.07.2011, 03:26 Uhr

Verbot von ausufernden Facebook-Partys gefordert

Berlin (dpa). Nach zahlreichen Fällen von aus dem Ruder gelaufenen Facebook-Partys fordern mehrere Landesinnenminister ein rigoros Vorgehen der Behörden. Wenn die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährdet ist, müssten Facebook-Partys im Vorweg verboten werden, sagte Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann der «Welt am Sonntag». Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger äußerte sich ähnlich. Anfang Juni hatte eine Jugendliche in Hamburg versehentlich ihre Party zum 16. Geburtstag über Facebook öffentlich angekündigt. Daraufhin kamen 1600 ungebetene Gäste.