Caracas

Venezuela: Zahl der Unwettertoten auf 26 gestiegen

Nach tagelangen heftigen Regenfällen sind in Venezuela mindestens 26 Menschen bei Erdrutschen ums Leben gekommen. Am stärksten vom Unwetter betroffen sind mehrere Bundesstaaten an der Karibikküste sowie der Hauptstadtdistrikt Caracas. Tausende Menschen sind auf der Flucht vor dem Hochwasser. Viele wurden obdachlos. Staatschef Hugo Chávez rief für den Bundesstaat Falcón den Notstand aus. In Grund- und Mittelschulen wurde der Unterricht für drei Tage ausgesetzt.