Rom

Vatikan sieht Angriff auf Papst im Missbrauchsskandal

Im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche sieht der Vatikan einen Angriff auf den Papst. Vatikansprecher Federico Lombardi sagte, es sei verbissen nach Elementen gesucht worden, um den Heiligen Vater in die Missbrauchsfragen hineinzuziehen. Nach Ansicht der Reformbewegung «Wir sind Kirche» ist eine Entschuldigung von Benedikt XVI. überfällig. Es reiche nicht aus, dass der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, nach einer Audienz beim Papst berichtet habe, Benedikt sei tief betroffen.