Glücksburg

Vater lenkt Auto mit Kind in Linienbus

Glücksburg (dpa). Ein Familienstreit hat womöglich zu dem schweren Busunglück zwischen Glücksburg und Flensburg geführt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei könnte der 43-jährige Mann seinen Kleinbus absichtlich bei voller Fahrt in einen Linienbus gelenkt haben. Der Linienbusfahrer starb bei dem Unfall, 21 Fahrgäste wurden verletzt. Auch der 43-Jährige und sein vierjähriger Sohn kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Zuvor soll der Mann zu Hause seine Ehefrau im Streit verletzt haben.