Archivierter Artikel vom 16.01.2010, 14:56 Uhr
Hamburg

US-Sport hilft Haiti: Topligen spenden

Der US-Sport zeigt ein Herz für Haiti: Die Topligen im Basketball, Baseball, Football und Eishockey spenden für die Erdbebenopfer auf der Karibikinsel. Allein 2,5 Millionen Dollar stellt die National Football League (NFL) und deren Spielervereinigung zur Verfügung.

Die NBA und ihre Basketballer erklärten, dass sie eine Million US-Dollar spenden. Der gebürtige Haitianer Samuel Dalembert von den Philadelphia 76ers überwies 100 000 Dollar und rief in einer Videobotschaft zu weiterer finanzieller Unterstützung auf.

Ebenfalls eine Million Dollar kommen von der Major League Baseball. «Es ist schwer vorstellbar für uns, wie katastrophal dieses Erdbeben für die Menschen auf Haiti ist, ein Land, das nicht weit entfernt ist von den USA», sagte MLB-Boss Allan H. Selig in einer Presseerklärung und drückte sein Mitgefühl für alle Betroffenen aus. Es sei ein «unvorstellbares Natur-Desaster». Die Eishockey-Liga NHL spendete 100 000 US-Dollar. «Die Katastrophe auf Haiti erfordert umgehende Hilfe von der NHL-Familie», sagte NHL-Chef Gary Bettman.