Washington

US-Senat verabschiedet Hilfspaket für kranke 9/11-Helfer

Mehr als neun Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 hat der US-Senat ein milliardenschweres Hilfspaket für Nothelfer verabschiedet. Das Gesetz stellt Geld für Polizisten, Feuerwehrleute und Aufräumarbeiter bereit, die nach den Attacken beim Ground Zero durch die Schadstoffe in den schwelenden Trümmern des World Trade Center erkrankten. Auch Anwohnern soll mit dem Gesundheitspaket geholfen werden. Die zur Verfügung stehende Summe beläuft sich auf rund 3 Milliarden Euro.