Washington

US-Regierung verurteilt Gewalt im Iran

Die USA haben die tödliche Gewalt bei den Protesten im Iran kritisiert. Bei heftigen Auseinandersetzungen zwischen Gegnern von Präsident Mahmud Ahmadinedschad und Sicherheitskräften gab es gestern in Teheran erstmals seit den Protesten gegen die Wiederwahl des Präsidenten Mitte Juni Tote. Unter den Toten soll auch ein Neffe von Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi sein.