40.000
Aus unserem Archiv
München

US-Reederei setzt Kreuzfahrten nach Haiti fort

Die US-Reederei Royal Caribbean International (RCI) setzt ihre Kreuzfahrten nach Haiti fort. Das schwere Erdbeben habe auf der RCI-Privatinsel Labadee an Haitis Nordküste keine Schäden verursacht, erklärte das Unternehmen am Freitag (15.1.) in München.

Geplant sei die nächste Ankunft der «Independence of the Seas» in Labadee noch am Freitag. Das Schiff habe auch Trinkwasser und Hilfsgüter für die Menschen in Haiti an Bord, hieß es im Blog von RCI-Chef Adam Goldstein unter http://www.nationofwhynot.com/blog.

Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung, sollen in der kommenden Woche noch drei weitere Schiffe aus der RCI-Gruppe fahrplanmäßig nach Labadee kommen: am Montag die «Navigator of the Seas», am Dienstag die «Liberty of the Seas» sowie am Freitag die «Celebrity Solstice». Auch diese Schiffe sollen Hilfsgüter mitbringen. Zum Zeitpunkt des Erdbebens sei kein Kreuzfahrtschiff in Labadee gewesen, sagte eine Sprecherin. In der Regel erreichen die Schiffe die Privatinsel vormittags und legen am Nachmittag wieder ab.

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Samstag

-7°C - 5°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!