Archivierter Artikel vom 28.08.2011, 09:02 Uhr

US-Medien: Al-Kaida-Terrorist in Pakistan getötet

Washington (dpa). Die angebliche Nummer zwei des Terrornetzwerkes Al-Kaida ist in Pakistan bei einem Drohnenangriff getötet worden. Der Libyer Atiyah Abd al-Rahman sei bereits am 22. August an der Grenze zu Afghanistan ums Leben gekommen, melden der US-Sender FoxNews und die «New York Times» unter Berufung auf US-Regierungsquellen. Von dort hieß es, Al Kaida sei damit ein empfindlicher Schlag versetzt worden. Der Libyer sei im vergangenen Jahr zum Top-Planer des Terrornetzes von Osama bin Laden aufgestiegen. In den Monaten vor dem Tod Bin Ladens hätten beide in engem Kontakt gestanden.