Archivierter Artikel vom 28.07.2010, 20:56 Uhr
Phoenix

US-Gericht blockiert umstrittenes Einwanderungsgesetz

Juristisches Tauziehen um ein umstrittenes Einwanderungsgesetz im US-Bundesstaat Arizona: Einen Tag bevor es in Kraft treten sollte, hat ein Bundesgericht in Phoenix den entscheidenden Passus des Gesetzes gekippt. Der besagt, dass die Polizei bei «begründetem Verdacht» jeden Menschen kontrollieren soll, ob er illegal im Land ist. Dies sei «weder angemessen noch im öffentlichen Interesse» Arizonas, so das Gericht. Nun kann das Gesetz nur teilweise in Kraft treten.