Washington

US-General rechnet mit 200 000 Erdbebentoten

Der für die militärischen Hilfsgüter-Transporte zuständige US-General Ken Keen hält es für möglich, dass in Haiti beim Erdbeben 200 000 Menschen ums Leben gekommen sind. Das sagte er dem Sender ABC News. Er mache sich auf das Schlimmste gefasst. Am Montag will sich der UN-Sicherheitsrat mit der Situation in Haiti beschäftigen. Es soll besprochen werden, wie den Erdbebenopfern geholfen werden kann.