Archivierter Artikel vom 21.06.2010, 20:02 Uhr
Washington

US-Firmen machen Front gegen Öl-Bohrstopp

Der Kampf gegen die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko geht weiter. Nun bekommt die Washingtoner Regierung aber Gegenwind an einer anderen Front: Vertreter mehrerer Ölservice- Unternehmen wollen vor Gericht erreichen, dass der von Präsident Barack Obama verfügte sechsmonatige Tiefsee-Bohrstopp aufgehoben wird. Ein Bundesrichter in New Orleans hörte heute die Argumente beider Seiten. Er will bis übermorgen Mittag über eine einstweilige Verfügung gegen das Moratorium entscheiden, berichtet eine Zeitung.