Washington

US-Behörden geben BP Hauptschuld an Ölpest im Golf

Knapp eineinhalb Jahre nach der Ölpest im Golf von Mexiko haben US-Behörden dem britischen Konzern BP die Hauptschuld an der Katastrophe zugewiesen. Aber auch andere, wie das Schweizer Unternehmen Transocean und die US-Firma Halliburton, seien mitverantwortlich, heißt es in dem Report der Küstenwache und der für die Überwachung der Ozean-Energiegewinnung zuständigen Behörde. Wie in Berichten anderer Stellen und Gruppen wird die fehlerhafte Versiegelung des Bohrlochs mit Zement als Hauptursache für die Explosion der Ölplattform «Deepwater Horizon» bezeichnet.