Washington

US-Behörde: 34 Tote wegen Toyota-Pannen

Durch klemmende Gaspedale und rutschende Fußmatten in diversen Toyotas sollen in den USA mehr Menschen umgekommen sein als bislang bekannt. Aus aktuellen Daten der US- Behörde für Verkehrssicherheit gehen 34 Todesfälle hervor. Das berichten mehrere US-Medien. Bislang waren 21 Tote mit einer ungewollten Beschleunigung von Toyota-Wagen in Verbindung gebracht worden. Die Menschen starben in einem Zeitraum von zehn Jahren. Toyota musste Millionen Wagen wegen Mängeln zurückrufen.