Archivierter Artikel vom 17.07.2011, 12:54 Uhr

US-Außenministerin Clinton zu Gesprächen in Athen

Athen (dpa). US-Außenministerin Hillary Clinton hat in Athen Gespräche mit der Regierung Griechenlands aufgenommen. Im Mittelpunkt der Beratungen steht die schwere Finanzkrise. Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou hat inzwischen an die EU appelliert, energischer zu handeln. Sein Land habe zuletzt vieles in Sachen Finanzen und Sparen erzielt. Es werde Zeit, dass Europa aufwache, sagte Papandreou. Am kommenden Donnerstag wird auf einem EU-Sondergipfel über das Thema beraten.