Washington

USA zerren Daimler wegen Korruption vor Gericht

Der Autobauer Daimler muss sich auf eine Millionenstrafe in den USA einstellen. Das US-Justizministerium hat den Stuttgarter Konzern wegen Korruption angeklagt. Um das Verfahren schnell zu beenden, soll sich Daimler nach dpa-Informationen bereiterklärt haben, um die 185 Millionen Dollar Strafe zu zahlen. Der Autobauer soll über Jahre in mindestens 22 Ländern gegen US- Gesetze verstoßen haben, um sich unter anderem mit Schmiergeldern lukrative Aufträge zu sichern. Der Konzern lehnte heute jeden Kommentar zu den Vorwürfen ab.