Urteil: Sperre gegen Briatore unzulässig

Paris (dpa). Juristischer Erfolg für Ex-Formel-1-Teamchef Flavio Briatore: Ein Pariser Gericht hat die lebenslange Sperre gegen ihn durch den Internationalen Automobilverband für unzulässig erklärt. Die Beweislage sei sehr dünn, weil der Zeuge anonym sei und von der Verteidigung nicht befragt werden könne. Briatore wird vorgeworfen, den Unfall des damaligen Renault-Piloten Nelson Piquet Jr. in Singapur 2008 angewiesen zu haben. Briatore stritt dem Verband die Kompetenz ab, ihn zu sperren und fordert eine Millionenentschädigung.