40.000
Aus unserem Archiv
Stuttgart

Urteil: Möbelunternehmen haftet für Transportschäden

Für Transportschäden bei der Anlieferung von Möbeln haftet Verbraucherschützern zufolge das Möbelunternehmen. Das zeigt ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichtes Stuttgart (Az: 2 U 7/10).

Danach darf sich ein Möbelunternehmen gegenüber seinen Kunden nicht mehr auf die Klausel im Kaufvertrag berufen, in welcher der Kunde bestätigen soll, dass die bestellte Ware auf dessen Risiko durch Treppenhaus und Wohnungstüren transportiert werden kann.

Diese Klausel benachteilige Verbraucher, da Anlieferungsschäden auf die Kunden abgewälzt würden, erläutert Dunja Richter von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Die Verbraucherschützer hatten gegen die Klausel geklagt.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Bettina Tollkamp

 

Chefin v. Dienst

 

Kontakt per Mail

 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Sonntag

-8°C - 2°C
Montag

-8°C - 0°C
Dienstag

-11°C - -1°C
Mittwoch

-10°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!