Archivierter Artikel vom 03.12.2009, 08:06 Uhr
Neitersen/Koblenz

Urteil: Erschließungsbeiträge waren rechtswidrig

Die Verbandsgemeinde Altenkirchen hat eine Niederlage vor dem Koblenzer Verwaltungsgericht erlitten. Nach Auffassung der Richter waren die Beitragsbescheide, die im Zuge der Erschließung des Neubaugebiets „Jägersmorgen“ verschickt wurden, rechtwidrig. Die dortigen Grundstückseigentümer sollten vergleichsweise hohe Preise für das Verlegen der Abwasserrohre und Wasserleitungen bezahlen, weil der Altenkirchener Verbandsgemeinderat im Jahr 2006 eine entsprechende Neuregelung beschlossen hatte. Das Verwaltungsgericht sieht in diesem Beschluss jedoch den Grundsatz der Gleichbehandlung verletzt.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagausgabe der Rhein-Zeitung für den Kreis Altenkirchen.