Archivierter Artikel vom 05.01.2010, 14:30 Uhr
Berlin

Urheberrecht bei Umbau alter Häuser bedenken

Beim Umbau eines alten Hauses müssen Bauherren das Urheberrecht des Architekten bedenken. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Baurecht im Deutschen Anwaltverein in Berlin hin.

Das Urheberrecht gelte 70 Jahre lang und könne auch vererbt werden. Daher sollte ein Gebäude, das Urheberschutz genießt, nicht ohne weiteres verändert werden. Das gelte etwa für ein architektonisch bemerkenswertes Haus oder ein Baudenkmal aus den Nachkriegsjahren.

Besser ist es den Anwälten zufolge, sich beim ursprünglichen Planer rückzuversichern, ob dieser mit den Wünschen des neuen Eigentümers einverstanden ist. Ihn auch mit den geplanten Umbauten zu beauftragen, könne möglicherweise sinnvoll sein. Verpflichtet sei der Bauherr dazu allerdings nicht.